Apfelrosen

apfelrosen

Ich bin wirklich eine Verfechterin von „ich mache alles selbst“, aber bei Blätterteig hört sich der Spaß auf. Dafür gibt es ja Gott-sei-Dank tolle fertige Blätterteige im Kühlregal und damit es hier nicht immer nur die Klassiker Apfelstrudel und Topfenstrudel gibt, stelle ich euch heute die schnellen Apfelrosen vor.

Zutaten für ca. 8 Stück:

1 Blätterteig
1-2 Äpfel (je nach Größe)

Zunächst wird der Blätterteig, der Breite nach, in 2 cm breite Streifen geschnitten. Danach schneidet man mit einem Sparschäler dünne Apfelspalten ab und damit sie nicht braun werden, sollte man sie direkt in Zitronenwasser (zumindest normales Wasser) einlegen.
Jetzt werden am Rand des Blätterteiges entlang, die Apfelspalten aufgelegt.

Apfelrosen 1

Jetzt nur noch ein wenig Zucker und Zimt aufstreuen, einrollen, mit Ei bestreichen, ca. 15 Minuten backen und schon sind sie fertig.

Apfelrosen 2

Tipp: Wenn man sie in Muffinförmchen backt, behalten sie schön ihre Form und können im Backrohr nicht umfallen.

Das tolle an den Apfelrosen ist, dass es wahnsinnig viele Variationen gibt. Eine Möglichkeit ist es, mit dem Obst zu variieren, aus den Apfelrosen kann man super, Birnen- oder Pflaumenrosen machen. Außerdem kann man in die Muffinform vor dem Backen einen Löffel Vanillepudding geben – schmeckt super dazu! Wie immer ist einfach Kreativität gefragt und da sie ja so schnell gehen, kann man ganz oft verschiedene Varianten ausprobieren.

Zusatztipp: einen Schuß rote Lebensmittelfarbe zum Wasser in die Apfelspalten geben und schon sehen die Apfelrosen optisch noch toller aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*